Jenaplanschule-Markersbach

staatlich anerkannte
Grund- und Oberschule

  • badfest_2018 43_web.jpg
  • 19_05_18_TURCK1.JPG
  • erz-rm23_18.19.jpg
  • feuersalamander_18.19.jpg
  • 19-05-Bienenprojekt_002.jpg
  • 1.JPG
  • dinos_18.19.jpg
  • 3.JPG
  • faultiere_18.19.jpg
  • 19-05-Bienenprojekt_001.jpg
  • 5.JPG
  • cover1.jpg
  • 19_07_04_Schulfest 1.JPG
  • team_hort.jpg
  • 19-05-18_Fruehlingsfest_003.jpg
  • 19_07_01_Besichtigung Technische Anlagen.jpg
  • 19-05-03_Bohemiade_003.jpg
  • 19-05-18_Fruehlingsfest_001.jpg
  • 19_07_04_Schulfest2.JPG
  • collage_mittelgruppe_web.jpg
  • faultiere_18.19.jpg
  • 19-05-Bienenprojekt_001.jpg
  • 19-05-18_Fruehlingsfest_002.jpg
  • 4.JPG
  • 19_07_01_Besichtigung Technische Anlagen.jpg
  • 19_07_04_Schulfest 1.JPG
  • cover1.jpg
  • team_2016 2.JPG
  • 19_07_04_Schulfest2.JPG
  • 19-05-18_Fruehlingsfest_001.jpg
  • 19-05-03_Bohemiade_002.jpg
  • collage_mittelgruppe_web.jpg
  • Huser_web.jpg
  • Kirsten Mller.jpg
  • dinos_18.19.jpg
  • 19_05_18_TURCK1.JPG
  • polarfuechse_18.19.jpg
  • 5.JPG
  • 19-05-Bienenprojekt_002.jpg
  • 3.JPG

Aktuelles

 

Aufstellung Aktualisierung der Unterrichtsmaterialien

Weiterlesen...

Aktuelles

 

 Ab Mittwoch 18.03.20 Schulschließung und Notbetreuung

Weiterlesen...

 

Forschung für die FLL 2014: Lernen mit Tablets

2014 heißt das Thema der FIRST LEGO League „World Class – Klassenzimmer der Zukunft“. Das Team „GPS 2“ der Jenaplanschule forscht über das Lernen mit Tablets. In der Schule haben wir uns im Internet zum Thema informiert und die Artikel über das Projekt „Zeitung in der Schule“ mit Tablets in der „Freien Presse“ gelesen. Wir haben uns Vorteile und Nachteile des Einsatzes von Tablets im Unterricht überlegt. Gut wäre auf jeden Fall, dass wir nicht mehr die schweren Schulbücher und Hefter tragen müssen. Damit wir mehr über das Thema lernen, sind wir am 12. November 2014 nach Chemnitz gefahren, um das „Living Lab“, das Klassenzimmer der Zukunft, in der Technischen Universität Chemnitz kennen zu lernen.

 

Mit dem Fahrstuhl ging es ganz nach oben ins TUCed, einem Institut der TU. Dort haben uns Frau Ludwig, Herr Professor Igel und Studenten unsere Fragen beantwortet und erklärt, wie die Tablets funktionieren.
Beim Ausprobieren haben wir festgestellt, dass es gar nicht so leicht ist, mit einem Tablet umzugehen. Zum Beispiel darf beim Schreiben mit dem Stift die Hand nicht aufgelegt werden. Der Stift muss gerade gehalten werden. Wir haben gelernt, dass Tablets im Unterricht vielfältig verwendet werden können, zum Beispiel für Übungen in Mathematik und in anderen Fächern, zum Zeichnen, zum Dokumentieren der Arbeit mit Texten, Fotos oder Videos. Man kann sich über das Internet mit anderen austauschen und natürlich auch nach Informationen suchen. Dabei hat der Lehrer immer den Überblick auf seinem PC was die Schüler gerade arbeiten.
Wir haben viel gelernt und würden auch gerne mal Unterricht mit Tablets haben wollen. Vielleicht könnten wir dafür Versuchsschule werden.
Emil Riedel und Willi Dietze